Passau. Am 10. Todestag gedachte die evangelische Kirchengemeinde St. Matthäus mit Dekan Wilde und das Diakonische Werk Passau, vertreten durch den geschäftsführenden Vorstand Sabine Aschenbrenner Herrn Altweger im Gebet. Hermann Altweger, geb. 30.06.1929 war einer der wenigen evangelischen Bürger Passaus, der auch seine Kindheit hier verbracht hat. Nach dem Krieg hat er sich bei den evangelischen Pfadfindern engagiert und war 42 Jahre im Kirchenvorstand von St. Matthäus tätig. Zudem übte er auch mehr als 40 Jahre den Lektorendienst aus und war 34 Jahre 2. Vorsitzender des Diakonischen Werkes Passau e.V.

Grabstätte von Herbert Altweger

Nach dem Tod seiner Frau engagierte er sich intensiv ehrenamtlich in der Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes und hat von 1995 bis 1997 an einer dazu notwendigen Ausbildung teilgenommen. Viele Jahre hat er Familien in schwierigen Lebenssituationen begleitet, mit ihnen zusammen Haushaltsbuch geführt und Unterlagen gesichtet. Zweimal in der Woche kam Herr Altweger in die Beratungsstelle und half bei der alltäglichen Arbeit wie Sortieren von Unterlagen, Aktenanlagen, Kopieren, Telefondienst etc.

Herrmann Altweger starb am 19.05.2012 nach schwerer Erkrankung. Zum 10. Todestag wurde an seinem Grab ein Kranz niedergelegt.


Text und Bild: Hubert Mauch

Im Bild (von privat, von links): Gabriele Pätzig, Dekan Jochen Wilde, Gottfried Pätzig, Werner Kölbl, Andre Bors, Tamara Bors und Sabine Aschenbrenner gedenken am Grab der Familie Altweger.